Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Der Prophet Jesaja.

Kapitel 34

Der Tag der Rache Jahwes an Edom und die Heimkehr Israels nach Zion.

1 Herbei, ihr Völker, zu hören,
und gebt acht, ihr Nationen!
Es höre die Erde und was sie füllt,
der Erdkreis und alles, was ihm entsproßt!
2 Denn ergrimmt ist Jahwe über alle Völker
und zornig über all' ihr Heer;
er hat sie mit dem Banne belegt,
hat sie der Schlachtung preisgegeben,
3 daß ihre Erschlagenen hingeworfen daliegen
und der Gestank von ihren Leichen aufsteigen
und die Berge von ihrem Blute zerfließen sollen.
4 Das ganze Himmelsheer zergeht,
wie ein Buch rollt sich der Himmel zusammen,
und all sein Heer welkt ab, wie das Laub am Weinstock verwelkt,
wie welke Blätter am Feigenbaum.
5 Denn berauscht hat sich im Himmel mein Schwert;
nun fährt es herab auf Edom und das von mir gebannte Volk zum Gericht.
6 Ein Schwert hat Jahwe, das trieft von Blut, das strotzt vom Fett,
vom Blute der Lämmer und Böcke, vom Nierenfette der Widder.
Denn Jahwe hält ein Opfer in Bozra
und ein großes Schlachten im Lande Edom.
7 Wildochsen werden mit jenen niedersinken
und Farren mit den Stieren.
Ihr Land wird sich berauschen von Blut,
und ihr Boden von Fett strotzen.
8 Denn ein Tag der Rache kommt von Jahwe,
ein Jahr der Vergeltung für die Sache Zions.
9 Edoms Bäche werden sich in Pech verwandeln,
und sein Erdreich in Schwefel,
daß sein Land zu brennendem Peche wird.
10 Weder nachts noch bei Tage wird es verlöschen,
immerfort wird sein Qualm aufsteigen;
von Geschlecht zu Geschlechte wird es wüste liegen,
auf ewige Zeiten wird es niemand durchwandern.
11 Pelikan und Rohrdommel werden es in Besitz nehmen,
Uhu und Rabe werden darin wohnen.
Und Jahwe wird darüber ausspannen die Meßschnur der Öde
und das Senkblei der Leere.
12 Sein Adel - niemand ruft mehr das Königtum aus,
und alle sein Führer werden zu nichte.
13 In seinen Palästen werden Dornen aufschießen,
Nesseln und Disteln in seinen Festungen;
sie werden zur Wohnung von Schakalen,
zu einem Gehege für Strauße,
14 und Wildkatzen werden Schakalen begegnen
und Bocksgeister einander treffen.
Nur die Lilith wird dort rasten
und eine Ruhestätte für sich finden.
15 Dort nistet und heckt die Pfeilschlange,
legt Eier und brütet in ihrem Schatten,
nur Weihen sammeln sich dort, eine zur andern.
16 Forscht in der Schrift Jahwes und lest nach:
Keines von ihnen ist ausgeblieben,
keines vermißt das andere!
Denn sein Mund war es, der es geboten,
und sein Geist, der sie versammelt hat.
17 Er selbst hat ihnen das Los geworfen
und seine Hand hat das Land mit der Meßschnur unter sie verteilt.
Auf immer werden sie es besitzen,
von Geschlecht zu Geschlechte werden sie darin wohnen.